Gestaltung von zwei Lutherbüsten bei PapierFischer

von Christina Müller

Künstler Harald Birck modellierte Georg Friedrich Hoepfner und Gabriele Calmbach-Hatz

(cm) Freitagnachmittag, 3. Februar, 16.00 Uhr im Papier-Fischer in Karlsruhe. Sie ist fast fertig, die Lutherbüste, die der Berliner Künstler Harald Birck aus Ton gestaltet hat. Georg Friedrich Hoepfner hat an diesem Nachmittag Modell gestanden und wer sich die Büste genau anschaut erkennt den ehemaligen Geschäftsführer der Karlsruher Privatbrauerei deutlich. Zwei Stunden lang still zu sitzen sei ihm gar nicht so schwergefallen wie gedacht, so Hoepfner. "Ich bin ja viel unterwegs, habe viel zu tun und entsprechend viele Gedanken im Kopf und ich dachte eigentlich, dass es schwierig für mich ist das auszuhalten", erklärt er. Bekannt ist der promovierte Kaufmann auch für die Gründung des CyberForum in Karlsruhe Ende der 90'er Jahre. Mit über 1000 Mitgliedern ist das CyberForum e.V. heute das größte regional aktive Hightech.Unternehmer.Netzwerk. in Europa.

Kunden, die ins Fachgeschäft kommen schauen dem Künstler interessiert bei seiner Arbeit zu. "Heute Mittag um 14.00 Uhr waren sehr viele Menschen hier, die sich über das Projekt und die künstlerische Arbeit informiert und die Gelegenheit genutzt haben einem Künstler über die Schulter zu schauen haben", freut sich Gabriele Calmbach-Hatz, Geschäftsinhaberin vom Papier-Fischer. Sie selbst wurde am Samstag, 4. Februar wurde dann noch von Birck zu einer Lutherbüste in Ton "verarbeitet".

"Das war jetzt meine letzte künstlerische Arbeit in und für die Öffentlichkeit", sagt Künstler Harald Birck. Es habe ihm viel Freude gemacht die Interessierten zu sehen und auch mit ihnen ins Gespräch zu kommen. "Ab jetzt arbeite ich alleine, ohne Zuschauer, weiter", lacht er.

Die Lutherbüsten entstehen im Rahmen der Feierlichkeiten zum 500. Jubiläum der Reformation. Der Reformator Martin Luther hat die Welt verändert und die Menschen, die Karlsruher, die im Rahmen des Projekts zu Lutherbüsten werden, bewegen etwas in unserer Stadt. Das Projekt realisieren die Evangelische Kirche in Karlsruhe und die evangelische Alt- und Mittelstadtgemeinde Karlsruhe.

Am Sonntag, 5. März werden alle 22 Lutherbüsten in der Lutherkirche präsentiert. Die Evangelische Kirche in Karlsruhe lädt zum Festgottesdienst in die Lutherkirche (Am Gottesauer Platz) ein, der um 10.00 Uhr beginnt.Die Predigt hält Prälat Traugott Schächtele. Anschließend lädt die Evangelische Kirche in Karlsruhe zum Empfang ein. Jeden Monat finden dann Veranstaltungen am jeweiligen Standort der Büsten statt.

Modell saß Georg Friedrich Hoepfner am Freitag, 3. Februar im PapierFischer

Viele Interessierte kamen um dem Berliner Künstler bei seiner Arbeit über die Schulter zu schauen.

Dr. Georg Friedrich Hoepfner ist ehemaliger Geschäftsführer der Karlsruher Privatbrauerei und Gründer des CyberForum in Karlsruhe Ende der 90'er Jahre. Mit über 1000 Mitgliedern ist das CyberForum e.V. heute das größte regional aktive Hightech.Unternehmer.Netzwerk. in Europa.

Nach dem Modellieren wird die Büste gebrannt und dann, zusammen mit den anderen am Sonntag, 5. März im Gottesdienst in der Lutherkirche präsentiert.

Text: Christina Müller, Öffentlichkeitsarbeit, Evangelische Kirche in Karlsruhe
Fotos: Christina Müller

Zurück